So bauen Sie 2023 einen nachhaltigen Gartenboden – Tipps für nachhaltiges Gärtnern

0
91

Ein gesunder Boden ist sehr wichtig für das Wohlbefinden jeder Pflanze, denn genau darin wachsen Pflanzen, und wenn der Boden nicht gut ist, würde dies definitiv ihre Vitalität beeinträchtigen. Sicherzustellen, dass Ihre Pflanzenerde gesund ist, ist nur von Vorteil für die Pflanzen, hat aber auch alle anderen Vorteile.

Eine nachhaltige Gartenerde hilft, Erosion zu verhindern, Feuchtigkeit zu bewahren und vieles mehr. Dies und mehr werden wir in diesem interessanten Artikel diskutieren, in dem es darum geht, wie man eine nachhaltige Gartenerde aufbaut.

Eine andere Sache, die Sie über nachhaltige Gartenerde wissen sollten, ist, dass sie hilft, die Kosten zu senken, die ein Gärtner für die Landschaftspflege ausgeben würde.

Interessante Lektüre - Wie man ätherische Öle als Pestizid verwendet

Auswirkungen nachhaltiger Gartenarbeit

Bildquelle: bordbia.ie

Der Baustein, der für das Wachstum jeder Pflanze in der Gartenerde und die Bodenpflege verantwortlich ist, ist im nachhaltigen Gärtnern erforderlich, um sicherzustellen, dass seine Eigenschaften gut verbessert werden, aber dieser Prozess muss nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen oder so viel Geld aus Ihrer Tasche verbrauchen .

Dies wird als Überprüfung der Bodengesundheit angesehen, meist jährlich in der Hoffnung, eine Antwort zu erhalten, die Ihnen sagt, dass Sie die Gesundheit Ihres Bodens verbessern können. Dies ist auch ein schrittweiser Schritt, der so lange stattfinden würde, wie Sie verfügbar sind.

Trendiger Beitrag - Bekämpfung von Phoma-Fäulnis in Pflanzen

Sie können die Eigenschaften Ihres Bodens und auch die organische Substanz Ihres Bodens mit nur wenig Aufwand verbessern, was Ihrem Garten am Ende des Tages definitiv viele Vorteile bringen würde. Jeder verbesserte Boden soll viel organisches Material enthalten, da organisches Material alles ist, was Sie für einen gesunden Boden benötigen.

Ein nachhaltiger Garten, wie wir bereits erwähnt haben, hilft bei der Bereitstellung von Nährstoffen, bekämpft die Bodenverdichtung, verhindert Ansammlungen und hilft auch bei der Erhaltung von Feuchtigkeit.

Durch nachhaltiges Gärtnern können alle gesunden Organismen gedeihen, Erosion wird entgegengewirkt. Bei nachhaltiger Gartenerde handelt es sich um eine Mischung aus mehreren Arten von Stoffen, darunter wird Mutterboden genannt, während die Oberseite Humus genannt wird.

Die obere Schicht dieser Mischung hilft beim Abbau organischer Stoffe und wird mit Hilfe von Regenwasser in den Mutterboden gezogen, der Bakterien und bestimmte wichtige Organismen enthält. Hier kommen alle nachhaltigen Bodenverbesserungen zum Einsatz.

So bauen Sie einen nachhaltigen Gartenboden

Bildquelle: pexels.com

Beim Bau von Erde für einen nachhaltigen Garten ist wenig Hilfe erforderlich. Nehmen wir zum Beispiel, in einem Wald wird der Boden auf natürliche Weise durch Kot von Zweigen, Blättern und anderen organischen Zusätzen gestärkt. Im Falle eines Hausgartens neigen Pflanzen dazu, so viel der Pflanzennährstoffe zu verbrauchen, die in jedem Boden vorhanden sind, und deshalb müssen Sie als Gärtner Dünger anwenden.

Die Zugabe von kompostierbaren organischen Stoffen reduziert auch die Notwendigkeit, Pflanzen ständig zu düngen. Materialien aus Ihrem Garten und Ihrer Küche können in einem Kompostsystem verwendet werden.

Sobald diese Materialien kompostiert sind, können sie nun wieder der Landschaft hinzugefügt werden. Bei diesem einfachen Prozess handelt es sich hauptsächlich um Recycling, das die Rückführung von Nährstoffen in den Boden ermöglicht, wo sie benötigt würden.

Eine der besten Möglichkeiten, wie ein Gärtner die Gesundheit des Bodens verbessern kann, ist die Verwendung von Kompost, und Sie können auch Gründünger und Deckfrüchte pflanzen. Sie können entweder oben im Boden zerfallen oder sich in den Boden einarbeiten. Sie können auch Tiereinstreu oder gut verrotteten Mist verwenden, um den organischen Dünger zu verstärken.

Die Verwendung organischer Materialien beim Mulchen bricht schließlich zusammen, um Nährstoffe einzuführen, die die Pflanze benötigt, und um Unkraut zu verhindern. Nachhaltige Gartenerde zu haben ist ganz einfach und erfordert nicht so viel Aufwand.

In Verbindung stehende Pfosten - Warum Pflanzen an derselben Stelle sterben