So wählen Sie die besten Skateboard-Räder aus

0
11

Obwohl es an fast allen Orten eine beliebte Aktivität ist, mögen einige Leute, hauptsächlich Eltern, Skateboardfahren wegen der Gefahren, die es mit sich bringt, nicht. Wenn es falsch gemacht wird, kann Skateboarding dazu führen, dass Sie Ihren Knöchel, Ihre Schulter, Ihre Handgelenke verletzen oder beschädigen und sogar Kopfverletzungen haben, die manchmal zum Tod führen können. Allerdings hat Skateboarding, wenn es richtig gemacht wird, seine Vorteile. Es verbessert die Körperkoordination, insbesondere zwischen Augen, Händen und Beinen, verbessert die Entscheidungsfähigkeit, erhöht den Stoffwechsel des Körpers, da Skateboarding auch eine Form des Trainings ist, und hilft, Ihren Gleichgewichtssinn zu verbessern und Ihre Muskeln zu stärken.

Der erste Schritt beim Skateboarden ist die Wahl der richtigen Ausrüstung. Zu diesen Werkzeugen gehören Schutzausrüstung und Skateboard-Räder, und Sie können hier mehr erfahren evolutionskateboardsusa.com. Zu den Schutz- oder Sicherheitsausrüstungen, die Sie benötigen, gehören Knieschützer, ein passender Helm, Ellbogenschützer, Handgelenkschützer und geschlossene Schuhe ohne rutschige Sohlen. Die Fangvorrichtungen verringern die Wahrscheinlichkeit, sich bei einem Unfall zu verletzen.

Wenn es um Skateboard-Räder geht, kann die Auswahl der besten Skateboard-Räder eine Herausforderung sein, besonders wenn Sie kein Hintergrundwissen im Skateboarding haben. Sie müssen sich jedoch keine Sorgen machen, denn dieser Artikel hat eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt, die Ihnen bei der Auswahl der besten Skateboardrollen hilft.

1. Beginnen Sie damit, die Art der Oberfläche zu bestimmen, auf der Sie skaten werden

Bevor Sie mit dem Skateboarden beginnen, sollten Sie sich entscheiden Art der Oberfläche du skatest lieber weiter. Die Oberfläche kann eine harte, weiche, rutschige oder griffige Oberfläche sein. Diese Oberflächen beeinflussen die Art der Skateboard-Räder, die Sie verwenden werden.

Wenn Sie beispielsweise auf rutschigen, rauen oder harten Oberflächen Skateboard fahren, benötigen Sie weiche Räder. Weiche Räder helfen, die Traktion beim Skateboarden über Steine, Risse oder Unebenheiten aufrechtzuerhalten, wodurch sie perfekt für harte Oberflächen sind. Andererseits erfordert das Skateboardfahren auf glatten Oberflächen härtere Rollen, da sie dazu beitragen, das Rutsch- und Verletzungsrisiko zu verringern.

Polyurethan wird zur Herstellung aller Skateboardrollen verwendet. Darüber hinaus bestimmt die Durometerzahl eines Rads seinen Grad an Härte oder Weichheit. Weiche Räder liegen zwischen 75A und 85A. Harte Räder reichen von 95A und höher. Daher sollte Sie Ihre bevorzugte Skate-Oberfläche bei der Auswahl der besten Skateboard-Räder für ihre Härte leiten.

2. Wählen Sie ein Skateboard nach Ihrem Gewicht

Das Körpergewicht ist ein weiterer Faktor, der die besten Skateboard-Räder für Sie bestimmt. Je mehr du wiegst, desto härter sollten deine Skateboardrollen sein und umgekehrt. Letzteres kann damit erklärt werden, dass schwerere Gewichte eine stärkere Kompression von harten Rädern verursachen als leichtere Gewichte und daher haften bleiben.

Andererseits können Skater mit geringem Gewicht weichere Rollen verwenden, da sie weniger Gewicht zum Komprimieren benötigen. Leichtgewichtige Skater bekommen dadurch von weichen Skateboard-Rädern den richtigen Grip, der beim Skateboarden benötigt wird.

3. Wählen Sie zwischen Street- oder Bowl-Skateboarding

Quelle: unsplash.com

Es gibt verschiedene Arten des Skateboardens. Sie haben die Wahl zwischen Street- oder Bowl-Skating. Jeder Skateboard-Typ erfordert unterschiedliche Skating-Räder, wie unten erklärt:

  • Street-Skating

Beginnend mit Streetskaten brauchst du kleine Rollen zwischen 49 mm und 53 mm. Das liegt daran, dass Street-Skateboarding Räder erfordert, die nicht schwer sind und für einfaches Skaten reaktionsschneller sind. Zusätzlich helfen kleine Räder bei Tricks wie Heel Flips, Varials und Kickflips.

Darüber hinaus müssen Straßenräder auch hart sein, um das Springen zu reduzieren. lässt dich schlecht fallen und verletzen Sie sich bei Tricks.

Straßenräder sollten auch konische oder runde Formen haben. Runde Räder haben wenig Kontakt mit der Oberfläche und ihre hohe Härte ermöglicht eine hohe Geschwindigkeit.

  • Bowl-Skating

Schlittschuhlaufen kann ermüdend sein, da Sie Ihre Beine einsetzen müssen, um sich zu bewegen. Aufgrund der verbrauchten Energie kann es zu einem brennenden Gefühl in den Beinen kommen. Daher benötigen Sie für Bowl-Skating breite Räder, da diese Ihnen helfen, Ihre Geschwindigkeit beizubehalten und die Anzahl der Male zu reduzieren, die Sie Ihre Beine verwenden müssen, um mit dem Skaten zu beginnen.

Die besten Skateboardrollen für Bowl-Skating haben eine größere Kontaktfläche, einen Durchmesser zwischen 54 mm und 60 mm und eine Härte zwischen 80A-99A.

Daher ist einer der grundlegenden Schritte bei der Auswahl eines Skateboards, zu wissen, welches Storyboarding zwischen den beiden Sie durchführen werden.

4. Wählen Sie das Skateboard entsprechend Ihrer Erfahrung im Skateboarden aus

Quelle: unsplash.com

Es gibt verschiedene Gruppen von Skatern. Zu diesen Skateboardgruppen gehören Anfänger, Cruiser und Longboarder. Und diese Gruppen verwenden unterschiedliche Arten von Rädern, wie unten beschrieben:

  • Anfänger

Beginnend mit Anfängern müssen Sie Räder mit einem Durchmesser zwischen 54 mm und 62 mm und einem Härtegrad zwischen 86A-99A verwenden. Solche Laufräder sind für Einsteiger geeignet, da sie mehr Stabilität und das nötige Maß an Grip bieten. Nachdem Sie die Kunst des Skatens gemeistert haben, können Sie zu anderen Arten von Rollen übergehen, die etwas komplizierter zu verwenden sind.

  • Cruisers

Bei Skateboard-Rädern für Cruiser verwenden viele Rollen mit einem Härtegrad zwischen 78A-92A und einem Durchmesser zwischen 52 mm und 60 mm. Diese Räder sind normalerweise weich und breit und sorgen dafür, dass Cruiser eine ruhige und stabile Fahrt genießen.

  • Lange Boarder

Als nächstes bevorzugen Longboarder die Verwendung von Skateboard-Rädern, die weich und groß sind. Solche Räder ermöglichen es ihnen, raue Oberflächen und Longboards problemlos zu handhaben. Diese Räder haben eine Härte von 73A bis 87A und eine Größe von 60 mm und mehr.

Darüber hinaus müssen lange Boarder-Skateboardräder quadratisch sein, um größere Kontaktflächen zu haben. Eine große Aufstandsfläche sorgt für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung, reduziert den Rollwiderstand und verringert die Urethan-Kompression.

5. Betrachten Sie die Vor- und Nachteile von kleinen und großen Rädern

Quelle: unsplash.com

Einige Skateboarder sind mehr von der Größe des Rads begeistert. Dies ist zwar nicht das Einzige, was zu berücksichtigen ist, aber ein wesentlicher Faktor. Bevor Sie sich aufgrund seiner Ästhetik für ein Skateboard mit großen Rädern entscheiden, sollten Sie daher die folgenden Vor- und Nachteile von kleinen und großen Skateboard-Rädern berücksichtigen.

  • Kleine Räder haben einen kleineren Durchmesser, was dazu beiträgt, dass Sie nicht über Zweige und Steine ​​rollen. Auf der anderen Seite haben große Räder große Durchmesser, was es einfach macht, über Dinge zu rollen, die auf den Oberflächen liegen, auf denen Sie skaten.
  • Große Rollen eignen sich für Übergangsskater, da sie im Gegensatz zu kleineren Rollen eine höhere Geschwindigkeit haben, die in Parks effizient ist. Kleine Räder sind bei Höchstgeschwindigkeiten langsamer.
  • Kleinere Räder haben eine schnellere Beschleunigung, während größere Räder eine langsamere Beschleunigung haben.

Zusammenfassend!

Wie jede andere Aktivität ist Skateboarding eine aufregende Aktivität, die sowohl Vor- als auch Nachteile hat. Sie können diese Nachteile jedoch gering halten, wenn Sie die notwendigen Vorkehrungen treffen. Zu diesen Vorsichtsmaßnahmen gehören Sicherheitsausrüstung haben, besonders wenn Sie ein Anfänger sind, und um sicherzustellen, dass Sie die besten Skateboardrollen haben. Erwägen Sie, die besprochenen Punkte zu verwenden, um bei der Auswahl der besten Skateboard-Räder zu helfen. Darüber hinaus können Sie Fachleute konsultieren, die Ihnen helfen können, diese Punkte besser zu verstehen, bevor Sie eine Wahl treffen. Viel Spaß beim Skateboarden!