Gemüse, das in sandigem Boden wächst – Leitfaden 2023

0
110

Wasser würde in sandigen Böden leicht abfließen und neigt dazu, auch Pflanzennährstoffe wegzuspülen, was die Wachstumsbedingungen für Obst und Gemüse am Ende sehr hart machen würde.

Die lockere und krümelige Textur, die der Sand bietet, lässt jedoch auch Wurzelfrüchte perfekt wachsen, und mit ein wenig Aufmerksamkeit können auch andere Pflanzen gedeihen. Bleiben Sie dabei, während wir Ihnen das Gemüse bringen, das auf Sandboden wächst.

Das Hinzufügen von Blattschimmel, viel Kompost verbrauchter Pilze sowie anderer organischer Inhaltsstoffe würde dazu beitragen, die Wasserretention zu verbessern, und Sie sollten auch daran denken, je nach Bedarf der Ernte zu düngen.

Die Wahrheit ist, dass Sie einen Bodentest durchführen müssten, wenn Sie den Boden bestimmen möchten, den Sie haben, und vertrauen Sie mir, wenn ich sage, dass dies eines der schwierigsten und kompliziertesten Dinge ist. Denn es erfordert viel Aufwand und Training.

Es ist nichts für schwache Nerven und wenn Sie ein Spiel haben, dann müssen Sie dies tun; Holen Sie sich eine Handvoll Erde und stellen Sie sicher, dass sie feucht wird. Sorge dafür, dass diese Erde die Form einer Wurst hat, und wenn es sich um sandige Erde handelt, wird sie definitiv zerbröckeln, bevor sie schließlich auseinanderfällt.

Sie könnten es an den einzelnen Körnern erkennen, aber wenn es sich um Lehmboden handelt, würde er nicht brechen, sondern zusammenkleben. Aus diesem Grund kann Lehmboden glänzend gerieben werden, während schlammiger Boden eher seifig ist.

Gemüse, das in Sandboden wächst

Gemüse, das auf Sandboden wächst

Es würde einige Jahreszeiten dauern, bis sich Ihr Boden verbessert, und wenn Sie einen sandigen Boden haben, wäre mein bester Rat, dass Sie mit dem Boden arbeiten, den Sie haben. Im Moment würden wir über Gemüse sprechen, das auf Sandboden wächst, und das erste Gemüse, über das wir sprechen möchten, ist das Wurzelgemüse.

Wurzelgemüse sind durstmotivierende Gemüse und Pflanzen wie Pastinaken und Karotten, die lange Pfahlwurzeln haben, die tief in den Boden eindringen können.

Sandiger Boden ist ein Plus, wenn Sie darauf drängen, für das Jahr zu pflanzen, und das liegt an ihrer Fähigkeit, sich schnell aufzuwärmen und auszutrocknen. Frühe Aussaaten sind wahrscheinlich erfolgreich und dazu gehören Gemüse wie Kohl und Salat.

Auf sauren Sandböden bilden Kartoffeln keinen Schorf und sie sind auch weniger durstige Pflanzen. Eine gute Faustregel bedeutet oft weniger Wasser, aber dieser Rat gilt nicht für Kartoffeln.

Mediterrane Kräuter werden speziell auf sandigen Böden angebaut und in diesem Fall ist eine Auffrischung des Bodens mit organischen Stoffen nicht erforderlich.

Bildquelle: nature-and-garden.com

Rosmarin, Thymian und Lavendel würden sich alle gut in sandigen Böden eignen, und dies liegt an der Tatsache, dass sie ein Bett mit geringer Fruchtbarkeit haben, was bedeutet, dass sie es in der Wintersaison nicht mit einem durchnässten Boden zu tun haben würden.

Das Gemüse, das während der Wintersaison wachsen kann, ist das Beste, was Sie auf Sandböden anbauen können.

Flach verwurzelte Pflanzen könnten auf sandigen Böden in den meisten Fällen schnell austrocknen, und Kohlarten würden auch Probleme haben, wenn sie in sauren und lockeren Bedingungen gepflanzt werden. Das bedeutet nicht, dass sie nicht angebaut werden können, aber Sie werden ihnen wahrscheinlich mehr Aufmerksamkeit schenken als Pflanzen, die bereits für den Anbau auf sandigen Böden geeignet sind.

Gemüse, das im Winter angebaut werden kann, bindet sich zusammen mit seinen Wurzeln vollständig an den Boden und hilft, es vor Schnee, Regen und Wind zu schützen.

Eine Sache, die Sie jedoch im Hinterkopf behalten sollten, ist, dass Sandböden häufig viel organisches Material ausbringen müssen, damit sie etwas bewirken können.

Wie warm Ihr Klima ist, bestimmt, wie schnell das Organische abgebaut wird, und dies gibt Ihnen auch einen Einblick, wie schnell sich der Boden wieder auffüllt. Zwei Eimer voll mit organischer Substanz sind für den Anfang in Ordnung und können als Mulch auf die Erdoberfläche gegeben werden.

Dies würde dazu beitragen, den Boden vor Wind und Regen zu schützen. Organische Stoffe sind ein Allheilmittel für alle Arten von Gärten und vertrauen Sie mir, wenn ich sage, dass Sie mit organischen Stoffen in Ihrem Garten nichts falsch machen können.

Die organische Substanz würde dazu beitragen, das Wasserrückhaltevermögen eines Bodens zu steigern und die Struktur des Bodens zu verbessern. Gülle und Kompost werden aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts am meisten bevorzugt.

Weitere Artikel:

Anbau von chinesischem Gemüse in Gärten

So erkennen Sie frisches Gemüse

Wie man Gemüse frisch hält